Hot & News

Wissenschaft

Design Thinking

Wieder mal war es Goethe, der sagte: „Man sieht nur, was man weiss.“ – Das ist die Paradoxie unserer Erfahrung: Je besser wir uns mit dem was wir tun, auskennen und über unsere Branche, unsere Produkte, unsere Kunden Bescheid wissen, desto schwerer fällt es uns gleichzeitig, unsere Überzeugungen und unser Wissen in Frage zu stellen.

Unsere Zukunft wird in bedeutendem Masse durch Technologen, Ökonomen und Politiker bestimmt werden, die mehr oder weniger unter digitaler Demenz leiden. «Digitale Demenz» ist ein Begriff aus der Medienpsychologie, der das Phänomen beschreibt, wie der Mensch durch die alltägliche Nutzung digitaler Medien gewisse Verhaltensweisen und Tätigkeiten schlicht verlernt.

Es gibt nicht nur die Erwartungen der Öffentlichkeit an die Verwaltungen, sondern auch die Rolle als Arbeitgeberin wird immer wichtiger. Die Arbeitsumgebung soll modern sein und mehr Selbstbestimmung und Flexibilität gewähren.

Was haben eine elegante Damast Tischdecke und ein Computer gemeinsam? Ganz einfach, es ist der Ursprung, der auf die Lochkarte zurückgeht. Im Jahre 1804 entwickelte der Franzose, Joseph-Marie Jacquard einen Webstuhl, der als die erste „programmierbare“ Maschine, deren Steuerung dauerhaft aufgehoben und später erneut verwendet werden konnte, in die Geschichte einging.

Die leidige Diskussion Grossraumbüro Pro oder Contra ist ebenso überholt wie grösstenteils falsch, denn sämtliche althergebrachten Argumente ergeben einen hinkenden Vergleich.